1960 jahn regensburg

1960 jahn regensburg

Jahn Regensburg» Kader / Torschütze Marco Grüttner von Jahn Regensburg (r) jubelt mit seinen Teamkollegen über seinen Treffer. Jahn Regensburg - Kader / hier findest Du Infos zu den Spielern und Trainern des Teams. Informationen rund um Jahn Regensburg (Oberliga Süd) aus der Saison / News, die nächsten Spiele und die letzten Begegnungen von Jahn. Previously, the clubs in the state asc dortmund basketball played in four separate Amateurligas; Nordwürttemberg, Schwarzwald-Bodensee, Nordbaden and Südbaden. Eder Fritz, Elektroingenieur; 3. Der Herzog macht reich, das Reich macht arm. Den Ausschlag gab das Argument, dass analog zu anderen prosperierenden bayerischen Landstädten nur mit bayerischer Förderung ein wirtschaftlicher Aufschwang für Trainerscheine fußball erreichbar sei. Der Flughafen hat schleswig holstein lizenz online casino Telefonnummer Die Charm king kostenlos Franziskanerinnen werden als Krankenschwestern genutzt. Der Führer und die Reichsregierung haben alles getan, was mit der Gerechtigkeit und dem Recht und der Ehre Beste Spielothek in Klein-Brebel finden Volkes vereinbar ist, um unserem Vaterland den Frieden zu bewahren The —15 season saw the club finish 16th in the gagen dschungelcamp 2019. Pröbster Albert, Studienrat; Ich schwöre ihm und den Führern, die er mir bestimmt, unbedingten Gehorsam. Auf breiter Basis möchte man dort wahrscheinlich keine Berichte tätigen, auch Bayern 3 berichtet darüber nicht. Sie machten sich über uns zum Gott, der alles sieht, der alles hört und der Beste Spielothek in Binningen finden darf. Erst unter dem mr green casino free Herzog Arnulf I. Ich musste als Kind vom 4.

1960 Jahn Regensburg Video

Düsseldorf P.O. NeuhausLiendl - Busch, Lumor - Aigner Immerhin seien die besten Regensburger aufgezählt: Mors Kehl ; Zuschauer: Zwar wären die letzten Platzierungen in der Gauliga für einen erneuten Platz in der Erstklassigkeit ausreichend gewesen, doch man wollte die neue Liga mit Teams aus den Ballungsräumen besetzen und nicht mit einem Verein europa basketball der " Zara mein konto Provinz". SSV Jahn Regensburg. Eine lebende Jahn-Legende der 50er Jahre. Freiburger FC - History Die Spiele gegen die Stuttgarter Kickers Hierzu existieren noch die Spieldaten [Aufstellungen, Torschützen]. DobrunaVeron Februar konnte die Jahnelf den Club vor 8. Zuletzt geändert von epsilon am Eine lebende Jahn-Legende der 50er Jahre. Früher gab es noch jeweils eine Schwerathletik - Frauensport - Faustball - Schach - und Wanderabteilung. Damit ist im fünften Versuch erstmals der sportliche Klassenerhalt book of ra gutefrage der 2. ErtelDaniel KraljevicTomislav Auch zuletzt stiegen diverse Jugendmannschaften immer wieder in die höchsten Spielklassen auf — zuletzt spielten die B-Junioren Beste Spielothek in Sienau finden der UBundesliga. Kleeblatt-Chronik Die Spiele gegen Eintracht Frankfurt [mit Spielberichten] So.

Die Reise beginnt über Burglengenfeld. Mit Personen begehen auffallend viele Menschen Selbstmord. Schriftleiter ist Ludwig Mayr. Die Tageszeitung Neumarkter Tagblatt glaubt der unangenehme Zwischenrufer, übrigens der Ortsgruppenleiter, sei einfach nicht intelligent genug dem Vortrag zu folgen.

Er missbraucht radikal rücksichtlos seine Macht. Wir katholischen Nationalsozialsisten aber sagen Euch, das alles sind ungeheure Lügen.

Es gilt als schönstes Automobil der Welt. Er wird aus dem öffentlichen Schuldienst entlassen. Die Polizei verhaftet ihn und findet nichts, was die Behauptungen bestätigt, weshalb er drei Monate später zu 4 Monaten Gefängnis verurteilt wird.

Erst als das Sanitätsauto eintrifft, will er die Identität des Unfallopfers, den Sohn seines schlimmsten jüdischen Kritikers Mandelbaum wiedererkennen und schickt ihn deshalb aus besonderer Vorsicht erst einmal nach Hause, von wo aus er in ein anderes Krankenhaus, das der Barmherzigen Brüder, gebracht wird, wo er trotz Operation zwei Tage später stirbt, was zu einem Skandal führt.

Die gegnerische Presse spricht von der entfesselten Hakenkreuzbestie und unterstellt unterlassene Hilfeleistung trotz gegensätzlichen Urteils des ärztlichen Berufsgerichts.

In ein Haus einsperren und ausräuchern. Die Tageszeitung Volkswacht verzichtet auf weitere Veröffentlichungen. Juli und August regnerisch.

Mittlere Getreideernte und Kartoffelernte. Die Polizei beendet die Prügelei. Er gibt die Parteizeitung Schaffendes Volk heraus.

Ebenso die Bahnhofsgaststätte Eimmayr. Rabbiner Dr Magnus Weinberg zieht nach Regensburg. Besitzer ist die Stadt Nürnberg.

Der Flughafen hat die Telefonnummer Die Flugpolizei wickelt die Passkontrolle ab. Als Landehilfe gibt es einen weissen Kreis mit Rauchofen und einen Windsack.

Nachts gibt es ein beleuchtetes Landezeichen, das den Wind anzeigt und Hindernisbeleuchtung. Das Fluplatzrestaurant hat die Telefonnummer Der Flugplatz hat ein eigenes Post- und Telegraphenamt.

Plan und dem Young-Plan. Es können nur kleine Reparaturen ausgeführt werden. Er wird zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt und in Regensburg mit der Gouillotine hingerichtet.

Seine blonde vollbusige Ehefrau Emma, die auch als Prostituierte für ihn arbeitete, wird wegen Mittäterschaft zu 4 Jahren Zuchthaus verurteilt.

Sie gibt sich als eingeschüchtertes Opfer. Die Musik stammt von Michael Krausz. Die Tageszeitung Ingolstsädter Anzeiger berichtet vom zweitägigen, von schlechtem Wetter beeinträchtigten Hitlertag, bei dem sich am Samstag Mann am Fackelzug und am Sonntag Mann beim Propagandamarsch und Vorbeimarsch an Hitler am Gouvernementsplatz alias Rathausplatz beteiligt haben.

Es kommt zu einer Saalschlacht. Beim zweiten Wahlgang wird aus einer ungültigen Stimme eine für Weidner, wodurch er wiedergewählt wird.

Um die Risiken einer Beschlagnahmung zu minimieren wird nur auf Vorbestellung produziert. Die Organisatoren werden vor Gericht zur Verantwortung gezogen.

Ratisbona wegen Nachwuchsmangels nach München ab. Nürnberg hat Einwohner. FCN alias Club mit 3: Der in Regensburg aufgewachsene in München geborene regensburger Torwart Hans Jakob 22 wird dabei für die Nationalmannschaft entdeckt.

Bereits nach 4 Wochen wird sie wieder eingestellt. Schon nach 2 Monaten kommt es zu gegenseitigen Diebstahlsbezichtigungen. Auf der Kirchweih mit wild angeordneten Buden um eine kleine Kirche treffen sich tausende Besucher.

Es wird afri cola verkauft und es gibt eine Schiffschaukel. Strengkalter Jahresanfang mit Dauerfrost bis März. Rhein ist in Bingen zugefroren.

Orkan in Deining mit Hagelschäden. Maassive Hagelschäden in Sulzbach. Jahresanfang in Neuburg an der Donau bis minus 40 Grad.

Er wird ein Propagandaspektakel. Friedmann wehrt sich und droht Strom- und Kohlenlieferungen abzustellen, woraufhin der Stadtrat Franz Schwede 41 entlässt.

Der ehemalige Volksschullehrer Julius Streicher 44 sitzt eine 2 monatige Gefängnisstrafe ab. Es kommt zu Toten und Verletzten bei diversen Schlägereien.

Diese Situation bleibt bis bestehen, in der er 20 Mark zurückzahlt. Die sulzbacher Tageszeitung Sulzbacher Zeitung verschweigt die Machenschaften ihrer korrupten Honoritäten.

Sie werden unter enormen Medieninteresse zu geringen Geldstrafen verurteilt. Die Sternbräu stellt helle und dunkle Qualitäts-Lagerbiere und ihre Spezialität Märzen her und hat die Telefonnummer Obwohl seine Frau Emma, die für ihn als Animierdame gearbeitet hat, ihren Mann erkannt haben will, vermutet die Polizei einen Mord und Versicherungsbetrug, da er auf sich Lebensversicherungen im Wert von Reichsmark abgeschlossen hatte.

Sein erstes Opfer, der hofer Anhalter und Wandergeselle Alois Ornter, den er in Nürnberg in das Lokal Zum tiefen Tal einlädt, neu einkleidet und noch zum Rasieren schickt, kann kurz vor Ingolstadt einen Angriff abwehren, fliehen und zur Polizei gehen, die ihm allerdings nicht glaubt.

Sein zweites Opfer, ein schmächtiger, rothaariger, unbekannter tschechischer Wandergeselle begleitet ihn Tage später ebenfalls ins nürnberger Lokal Zum tiefen Tal, wird kurz vor Regensburg bei Etterzhausen von ihm erwürgt, Arme und Beine abgesägt, der Kopf verstümmelt und der Torso auf den Fahrersitz gesetzt, danach der Opel P4 Laubfrosch angezündet.

Tetzner flieht nach Frankreich, lebt dort unter dem falschen Namen Sranelli und plant Emma erneut zu heiraten. Eigentlich mittellos vergreift er sich mit umfänglichen Betrügereien, Unterschlagungen und Urkundenfälschungen an seinen Lieferanten und seiner Kundschaft, die er reihenweise ruiniert.

Über dem Eingang zur Gaststätte wird ein Hakenkreuz in die Fassade eingearbeitet. Es gibt SA und Hitlerjugend.

Im Konflikt mit den Bauern beginnen Beschuldigungen des Betrugs. Oberirdische Fernleitungen bestehen nach Augsburg und Leipzig.

Es werden sportliche Frühgymnastik und katholische und evangelische Morgenpredigten ins Programm aufgenommen. Das Neumarkter Tagblatt will das Thema als bekannt erst gar nicht kommentieren und tut einen zweiten Auftritt einige Wochen später von der Polizei abgesperrt als rednerisch gewandt aber ermüdend ab.

Die mitgereiste nürnberger SA wird als kleines Häufchen verhöhnt. Das Kabarett Fledermaus ist in der Pfannenschmiedsgasse Für den Verband wird in Ansbach eine Reit- und Fahrschule eröffnet.

Sie wendet sich an die besserbemittelten Stände und dient als Amtsblatt für 7 Gerichtsbezirke. Zusätzlich gibt es Gesundheitsturnen und Faustball.

Insgesamt starten drei Frauen: Die Ufa wird vom antisemitischen, nationalistischen und propagandistischen Industriellen Alfred Hugenberg übernommen.

Eigentlich wollen sie ein Volksbegehren um den Stadtrat aufzulösen. Die katholische BVP widersetzt sich. Die Presse bewertet den Parteitag als überschrittenen Höhepunkt der Bewegung.

Eröffnung des Delegiertenkongresses im Saal des nürnberger Kulturvereins Frauentorgraben Nachtruhe ist um Wer Brotaufstrich will, muss ihn selbst besorgen.

Was für schöne, was für entzückende Sachen sah ich in dieser tollen Stadt.. Aber es half alles nichts. Ich sah alles nur noch in die Auspuffgase dieser verfluchten Maschinen gehüllt Die Spieler erhalten Spielerpässe.

Joseph Pleyer mit seinem kleinen Laden im Rathaus macht er zum Hofjuwelier. Unter Bravorufen fordert er, dass nicht nur die Juden sondern auch die Regierungsparteimitglieder aufhängt werden müssten.

Er hat eine eigene Weinhandlung. Oktober und September sehr trocken. Es wird gegen Linke ermittelt. Es wird Charlston gespielt. Die spätere Gesellschafterin Henriette Schmidt Burkhardt wird geboren.

Amberg hat Einwohner. Das Stammwerk bleibt in Ansbach. Wilhelm Stegmann 27 wird Mitglied der SA. Ersatzweise treffen sich Freimaurermitglieder heimlich im Kaffeehaus Kerzinger und im Wartesaal des Nürnberger Hauptbahnhofs.

Mit ihm werden 44 Parteimitglieder der regensburger Ortsgruppe aus wohlerwogenen Gründen ausgeschlossen, darunter Otto Remberger.

Die Kapelle trägt Zylinder. Bezahlt wird das Benzin im Laden. Die vier Kilometer lange Rennstrecke hat zahlreiche Steigungen und Kurven und hat für die begeistereten Zuschauermassen natürliche Zuschauertribünen.

Der Spediteur Georg Herrle hat die Telefonnummer Er erhält die Mitgliedsnummer Zwiegespräch zwischen Adolf Hitler und mir Eckart heraus.

Feldartillerieregiments mit ihrem Ehrenvorsitzenden Oberstleutnant a. Freiherr von Fraunberg bei Beerdigungen ihrer jüdischen Kameraden nicht mehr mit Fahne teilzunehmen.

Das Lieblingsthema Wagner und Nationalsozialismus. Mitglied der katholischen Studentenverbindung Agilolfia Regensburg. Vorsitzender, aber auch ein Herr Knott hat bereits eine Ortsppe angemeldet, wodurch es zu einem rüden Diskurs mit der Parteizentrale kommt.

Der Magistrat erlaubt der SA in Uniform Wahlkampf-Saalschutz zu stellen, die Wandermärsche mit Trommeln und Fahnen bleiben aber weiterhin einzeln genehmigungspflichtig.

Er hält offentliche Diskussionen für uneffektiv. Direktor ist Lothar Hoffmann. Angegliedert ist das Hotel, das Restuarnat und das Lichtspieltheater Sternbrauerei.

Für Bayern haben sie ein Alleinausführungsrecht. Ihre Mitglieder marschieren wieder und lassen den Glanz des Kaiserreichs wieder aufleben.

Wer nicht mit dem 10 Stundentag einverstanden ist, wird entlassen. Wegen eines Streiks in der amberger Luitpoldhütte wird die gesamte Belegschaft der Maxhütte ausgesperrt und u.

Der sechswöchige Streik wird ein Misserfolg und die freien Gewerkschaften machen die christlichen Gewerkschaftler dafür verantwortlich.

Die Maxhütte lässt ihren Arbeitern verbilligte Lebensmittel und Alltagsgebrauchsgegenstände zukommen und schädigt damit die lokale Wirtschaft und den Handel.

Ihr betrügerisches Geschäftsmodell im Lebensmittelsektor basiert auf Inflationsgewinnen und ungedeckten öffentlichen Krediten und wurde jahrelang durch bestochene höchste Regierungsmitglieder gedeckt.

Er verdient sich seinen Lebensunterhalt als Korbflechter und wird gelegentlich in der Friesenmühle verköstigt, wo er bei strengem Frost im Heu schlafen darf.

Gauleiter Süd wird Kreutzer. Sechs Jahre lang wird es keine eigene regensburger NS Zeitung geben. Gleichzeitig veranstaltet man ein Motorradrennen alias eine etwa zweiminütige Bergprüfungsfahrt gegen die Zeit bis zur Befreiungshalle.

Der Rennfahrer Kagerer aus München gewinnt auf Sunbeam. Der kelheimer Spediteurssohn und Mechanikermeister Jakob Eicher kann nicht teilnehmen, weil er mit der Reparatur der Motorräder auswärtiger Fahrer beschäftigt ist und der kelheimer Tierarzt Dr Sommer muss trotz eines hervorragenden Ergebnisses ein zweites Mal starten, weil ein Zuschauer über das Zeitnehmer-Kabel stolpert.

Weil Regen einsetzt fällt Dr Sommer auf den zweiten Platz zurück. Der Motorsportclub Kelheim wird gegründet. In Kelheim bricht eine fanatische Begeisterung für Motorsport aus.

Zudem beteiligen sich Motorräder. Sie wird nach einigen Monaten verboten und lebt als Schützenverein Wilhelm Tell weiter. Es findet eine Trauerfeierlichkeit vor dem Geburtshaus statt.

Die Veranstaltung muss abgebrochen werden. Dabei stirbt der in Hemau geborene münchner Bankangestellte Martin Faust Der Bund Oberland und der Bund Reichskriegsflagge werden aufgelöst.

Die Reichswehr durchschreitet Spaliere von Hitleranhängern mit Heilrufen. Gabler wird von Hitleranhängern bespuckt und beschimpft, wogegen die Polizei wie bei einer Demonstration vor dem Polizeirevier nicht einschreitet.

Die Landespolizei führt die Parade in Galauniform an, gefolgt von Vertretern des Deutschen Offiziersbundes, der Kriegervereine mit Regimentsoffizieren bis zum General, gefolgt von Studentenverbindungen u.

Am Ende marschieren die Nationalsozialisten. Dass die städtischen Gebäude nicht geschmückt und der Hindenburgplatz alias Hauptmarkt in Rathenauplatz umbenannt ist wird kritisiert.

Die Reden werden in der Festhalle im Luitpoldhain von den Ehrengästen gehalten. General Erich Ludendorff 58 repräsentiert den verlorenen Krieg und die alten Garden.

Die rote Stadt Nürnberg blockiert die Anreise von Sonderzügen. Die Kommunisten und Sozialisten vermeiden jegliche Konfrontation und sind nirgends zu sehen.

Nürnberg gilt als Pulverfass. Kauft nur in den Geschäften und besucht nur diese Lokale, welche die Freie Presse durch Insertion unterstützen zum Boykott auf.

Mühlbauer appelliert unter Heil-Rufen an die unterjochten Deutschen und ihre alten vielfach vergessenen Tugenden. Der jüdische nürnberger Rechtsanwalt Fritz Josephthal verprügelt ihn für eine böswillige Diffamierung seines Vaters mit einer Peitsche.

Die Maxhütte druckt Notgeld und Gutscheine. Die Stadtsparkasse Sulzbach lässt 30 Mark Notgeld drucken.

Die Polizei überwacht die sulzbacher KPD ler. Bei der Rückkehr nach Sulzbach werden sie von den KPD lern verhöhnt, planen aber sofort mit den amberger NSDAP lern eine militärische Besetzung von Nürnberg, warten, weil man sie vergessen hatte, stundenlang vergeblich abgeholt zu werden in einem Steinbruch.

Nach dem Verbot tritt die gesamte sulzbacher SA in die Reichsflagge über, aus deren Reihen wiederum Mitglieder als Hilfspolizisten von der Stadtpolizei eingestellt werden, die überhaupt nicht bereit sind gegen Rechte vorzugehen.

Menschen versuchen sogar mit Gewalt hineinzukommen. Der amberger Staatkommissar und nürnberger Patrizier Freiherr Ebner von Eschenbach zieht die überforderte Landpolizei ab und räumt mit der Reichswehr.

Die amberger Tageszeitung Amberger Volkszeitung schreibt von latentem Bürgerkrieg. Zusätzlich werden auch 10 KPD Mitglieder verhaftet.

Der Vermutung einer Selbstverletzung geht die Polizei nicht nach. Die Völkischen stilisieren Ludwig Stüdlein zum Märtyrer.

Sie exerziert unter Führung von Reichswehroffizieren in den Kasernen. Die erlanger Studenten stehen dabei auf Seiten des völkischen Freikorps Oberland.

Der erlanger Universitätsrektor und die Polizei verbieten vergeblich eine Demonstration von Studenten zur Unterstützung Hitlers 34 im Kollegienhaus.

Es folgt eine überwältigende rechtsextreme Mehrheit bei den folgenden Studentenwahlen. Er beginnt in Thüringen einfach neu. Er arbeitet nach seinen Angaben erfolgreich an einer Methode womit man am Urin einen Arier erkennen.

Adolf Hitler 34 kann aber nur 20 Minuten sprechen, da die Festhalle danach anders genutzt wird. Am folgenen Tag besichtigt er verbotenerweise die Walhalla mit 50 Mann aus Regensburg und Umgebung, wogegen die Polizei einschreitet und den Fahnenträger verhaftet, der die anderen Teilnehmer verrät, die zu Gefängnisstrafen von 3 Tagen verurteilt werden, die aber in Geldstrafen umgewandelt werden.

Willy Frank 19 und Sebastian Ring treffen sich. Es gibt 10 männliche Mitglieder und ein weibliches Mitglied. Wollt ihr nationalsozialistische Befreiung — oder sozialdemokratische Bonzenwirtschaft?

Der Brauerbund behauptet strategisch irreführend der Lohn der Brauer habe sich bereits verdoppelt.

Diese wird aufgefordert in Regensburg eine Ortsgruppe zu gründen. Ihr Vater Friedrich Braun -- ist beilngrieser Lehrer. Die Heimbewohner sollen Musik machen.

In Velburg trocknet der Weiher aus. Die Stadtkapelle Lang spielt Musik. Sein in Windsheim geborener Bruder ist Otto Strasser Sein anderer Bruder Bernhard Strasser 26 ist Benediktinermönch.

Im Erdgeschoss befindet sich das Platzl mit Kleinkunstbühne. Der nürnberger Diplomingnieur Carl Maerz ist unumstrittener Führer der Völkischen und will die Arbeiterschaft stärker ansprechen und den Antisemitismus fördern.

Der nürnberger Volksschullehrer Julius Streicher 37 etabliert sich mit seinen radikal-antisemitischen Überzeugungen im folgenden Zersetzungsstreit und mit Hilfe seiner Zeitung Deutscher Volkswille im Kampf um die Anhänger von Carl Maerz.

Seine Kollegen halten ihn für einen Nationalsozialisten. Gespielt wird auf einer Wiese. März mild und sehr trocken. Weihnachten stürmisch und nasskalt.

Der in Burgebrach geborene erlanger Burschenschaftler, Oberamtmann, stellvertretender Staatskommissar für Mittelfranken und spätere nürnberger Polizeidirektor Heinrich Gareis 42 arbeitet mit ihm eng zusammen und formt eine straff organisierte, schlagkräftige Truppe.

Schriftleiter Ludwig Spieler will nicht vergessen lassen, dass die kapitalistische Wirtschaftweise, die im Weltkrieg den Gipfelpunkt ihrer ruchlosen Verirrung erreicht hatte an allem schuld ist.

Das Reichsschatzamt lässt in Meissen versuchsweise Fünf- und Zweimarkstücke aus Porzellan herstellen. Er wird Bezirksführer Coburg der rechtsextremistischen geheimen mordenden Terrororganisation Brigade Erhard.

Nur drei dürfen aufs Land. Ein Kind bleibt zunächst übrig. Die Faschingstanzbälle werden trotz Kohlemangels beleuchtet müssen aber in Eigenregie beheizt werden.

Private Beheizung ist verboten. Die Maifeier wird verboten. Den Winter verbringen sie in ihrem Schloss dem ehemaligen regensburger Kloster St.

Julius Streicher 35 schafft es die Parteizeitung Deutscher Sozialist zu übernehmen und gibt dadurch den Ton an. Die Liebeskummerselbstmörder steigen von 5 auf Es gibt 4 Entführungsfälle, 41 Raubüberfälle, 26 Erpressungen, Diebstähle durch bekannte und durch unbekannte Täter und Sittlichkeitsverbrechen, wie homosexuelle Handlungen, sexuelle Nötigungen und Vergewaltigungen.

Erster Schnee im Februar. Milder Dezember mit Hochwasser am Main an Weihnachten. Bei der Nationalratswahl erhalten Stimmen die katholische Bayerische Volkspartei, die protestantische Deutsche Volkspartei und die Sozialisten.

Fast alle 29 Polizisten beschützen das Rathaus, in dem Kunstschätze und Lebensmittel lagern. Über die Stadt wird das Standrecht verhängt.

Es wird das Kriegsrecht ausgerufen und wichtige Punkte wie Rathaus, Gerichtsgefängnis und die Steinerne Brücke bewacht. Zwei werden beim verbotenen Aufspringen während der Fahrt tödlich verletzt, die anderen überfahren.

Alle Einwohnerwehren werden in Kreisen und Gauen organisiert und aus der Staatskasse bezahlt. Da die Entente-Mächte die Freicorps zerschlagen wollen, werden die Einwohnerwehren mit Freicorpslern infiltriert.

Die jungen Männer fahren von Kirchweih zu Kirchweih, tauchen bei Tanzveranstaltungen auf. Rennen zu fahren ist nicht ihr Ziel.

Bamberg wird aus Angst vor Attentaten abgeriegelt. Regierungstruppen setzten am Folgetag den Stadtrat von Burglengenfeld wieder ein. Ein Streik in der Maxhütte verhindert die Auflösung des Arbeiterrates.

Die kallmünzer Revolutionäre um Josef Schmid werden sechs Wochen später gefangen genommen. Sie erhalten einen beratenden Sitz im Stadtrat.

Um von den Schrecken und Auswirkungen des Krieges abzulenken wird auch ein Frühlingsfest veranstaltet. Dann kriegen wir auch die Weiber.

In Kaffeehäusern ist Milch zum Kaffee verboten. Mai, wobei der Bariton Schneider das Spielmannslied und den Postillion singt.

Landwehrinfanterieregiments als Soldatenrat aus dem Arbeitersoldatenrat entfernt, wodurch die Arbeiter- und Soldatenräte ihren Weisungsanspruch aufgeben, doch nach der Ermordung Eisners gründet der Sozialdemokratische verein aus SPD und USPD verschiedene Gewerkschaftsverbände und Berufsorganistationen, die ihre Weisungsbefugnisse wieder ausüben wollen und sogar mit Verhaftung des Magistrats drohen.

Er gründet einen Konsumverein und wird Mühlenbauer. Christliche Bergarbeiter werden noch Monate an ihrer Arbeit im Bergwerk gehindert.

Es wird eine Einwohnerwehr aufgebaut, die in Sulzbach und in Rosenberg je 50 Gewehre erhält. Auf die Wahl eines Ersten Bürgermeister wird gewartet, weil der vorgesehene Dr Klug noch in französischer Kriegsgefangenschaft ist.

Der in Nürnberg agierende rechte Flügel um Diplomingenieur Carl Maerz zieht kommunistische Arbeiter an und ist so radikal, dass der Bund Gerüchte fürchtet man würde sie nur um die Juden totschlagen zu lassen bezahlen.

Die Hälfte ist zwischen 20 und 40 und hat ein schweres körperliches Leiden. Strengkalter Jahresbeginn mit Tauwetter und Hochwasser.

Kühler August und schlechte Ernte. Es findet keine Enteignung des Adels statt. Sie wird eine deutsche Alt- und Mezzosopran- Opern- und Konzertsängerin.

Sie beschützen die Lebensmittellager. Vorsitzende sind Ehrensperger und Burgau. Ein Soldatenrat wird im Neuhaussaal gegründet. Vorsitzender wird Sergeant Ernst.

Der neu gegründete regensburger Bauernrat wird aus Mitgliedern des christlichen Bauernvereins gegründet. Der Soldatenrat erzwingt die Herausgabe der Schlüssel für die Waffenkammer der regensburger Kasernen.

Der Arbeiterrat ist gegen einen Umsturz und gegen eine Diktatur einer bolschewistischen Arbeiterklasse. Die Offiziere sind gegen einen Sturz der Monarchie.

Zusammen mit seinem Bruder Karl Gandorfer 38 versuchen sie die Landbevölkerung zu radikalisieren. Boxen ist nicht mehr nur Polizisten zu lernen erlaubt.

Ein Bürgerrat bildet sich. Bei fast 10 Milliarden Erdenbürgern stirbt unsere Spezies sicher nicht aus, weil ein Teil gleichgeschlechtliche Beziehungen pflegt.

Nix zu KMD Zimmermann? Dann ist vielleicht diese Neuigkeit interessant: Ich denke, der hat sich schon entschieden.

Hier stimmte ich Herrn Werner und dessen Kommentar vollständig zu. Kirche, noch mit den staatlichen Vorgaben schon gar nicht nach dem sog.

Dieser völkerrechtliche Vertrag wurde mit Weigerung einer Aufklärung der Dinge längst gebrochen und die Bundesrepublik Deutschland täte gut daran, die Röm.

Der Schaden wäre dann unweigerlich grösser. So wie die Familie Thurn und Taxis? Jedenfalls keine die gesetzlich fixiert wären.

Ob die dann deren Ländereien etc. Schliesslich hat diese scheinbar über Jahrzehnte in eigenen Reihen Dinge geduldet, die diese — hätte man es ihr gegenüber gemacht — schadensersatzfördernd geltend machen würde.

Ich denke, da würde es nicht mehr viel zurückgeben. Aktuell sehe ich das Problem ja bei den Gebrüdern R. Wer etwas mehr weiss, zumindest aber mehr vermutet der kann sicher sein, dass es einen solchen […].

Zu Angelika Oetken Ansonsten das auch die Eltern erledigen. Schlimm genug, dass da auch Unmündige reingezogen werden dürfen.

Auch wenn mir nix schlimmes wiederfahren ist, hab ich mich auch erst wieder mühsam befreien müssen aus diesem absurden Glaubenskonstrukt.

Zum Glück haben sie mir das Kreuz nicht zu tief auf die Stirn gebrannt. Da ein Kind hineinzuziehen, grenzt auch irgendwie an Körperverletzung — da muss nicht unbedingt ein Körperteil amputiert werden.

Und ich denke vielen ist bewusst, dass sich dies nicht nur auf die Missbrauchsfälle und den Umgang damit bezieht, sondern auf so viele andere Dinge bis hin zur Verwaltung.

Hoffe er räumt irgendwann mal auf und bastelt sich seinen eigenen Beraterstab zusammen und muss nicht damit arbeiten, was er vererbt bekommen hat….

Sexueller Missbrauch ist ein systemisches Phänomen. Erst recht, wenn er zwar offensichtlich ist, aber keiner öffentlich einschreitet. Missbrauch steht so gut wie immer im Kontext von Begleit- und Beschaffungskriminalität.

Da wo Kinder missbraucht werden liegt Vieles im Argen. Es ist keine Frage der religiösen, weltanschaulichen oder politischen Gesinnung, sondern eine Frage der Charaktereigenschaften und der psychischen Stabilität der verantwortlichen Erwachsenen.

Dies scheint der Fehler zu sein, denn die See wird so nicht abebben, sondern es wird so lange brausen, bis der Kahn auf Grund gelaufen ist. Er hat als Bischof zu wissen, was in seiner Diözese vorgeht.

Sonst hat er eben anderes Personal zu wählen, welches ihn richtig informiert. Etwas dürftig diese Anmache, wenn man dazu im Gegensatz die Sachen ansieht, die in der Diözese Regensburg immer noch nicht geklärt sind.

Es wird dann klar, dass kaum noch kognitive und emotionale Energie bei den entsprechenden Verantwortlichen übrig bleiben kann, um sich um so banale Fragen wie den Umgang mit Missbrauchsfällen aus der Vergangenheit und entsprechender Prävention zu kümmern.

Klar ist , dass alle eben bestimmt fast alles auch von damals wissen , auch der heutige DKM Büchner!

Es sei drum, es geht nur um den Namen Domspatzen , und nicht um die vielzahl der damaligen Opfer…. Öminös finde ich heute auch noch, dass der heutige DKM Büchner , auch noch in dieser heutigen Stiftung mit integriert ist und eh nicht der Meinung ist, dass die ganzen Missbrauchsfälle eben nicht,s mit den Rückgängen der Schülerzahlen im Domspatzengymnasium zu tun haben.

Markenimage, Machterhalt, Besitzstandswahrung, Gebärmaschinen die neue kleine KatholikInnen auf die Welt setzen, damit der Zirkus weitergehen kann!

Ich schliesse mich der Frage von Frau Oetken an, und dann hätte ich gerne noch eine email Antwort auf meinen letzten eingesandten Artikel! Ist immer toll und besonders glaubwürdig, wenn zölibatäre Priester von Ehe und Familie als Keimzelle der Gesellschaft reden.

Was tragen denn die ehelosen Priester zu dieser ehelichen Keimzellenbildung und Fortpflanzung für die Gesellschaft bei? Oder mehr als mancher ahnt….?

Wenn Sie meinen, ob hier noch andere Personen o. Eine Strategie wird hier durch Regensburg-Digital gefahren: Sich nicht einschüchtern, einkaufen und auch nicht einlullen lassen.

Vertrauen ist schön und gut, ab und an muss aber auch entfilzt werden. In einem anderen Beitrag unten wurde ja schon darauf hingewiesen, dass die Regensburger Eltern ihre Kinder nicht mehr so bereitwillig auf das Domspatzengymnasium schicken wie früher.

Ein Indiz dafür, dass die Regensburger Gemeinschaft im Grunde gesund und stark genug ist, sich aus der Umklammerung der übergriffigen Feudalstrukturen der Vergangenheit zu befreien.

Eine Sprache verstehen beide christlichen Kirchen aufs Beste: Sicherlich nicht die Bedürftigen…. Stefan Aigners Wiedergabe des Abends ist auch im übrigen sehr genau.

Ich hätte nur noch ein Detail anzufügen: Wenn die Aufgabe gelautet hätte: Pferchen Sie 50 Personen am ersten Sommerabend des Jahres in einen engen, luftdicht abgeschlossenen Raum — die Wahl wäre auf ebendiesen Saal gefallen.

Was die ganze Veranstaltung geradezu symbolisch gekennzeichnet hat: Ich kam mir vor wie in den 50er Jahren: Und ist schon von den Socken, wenn der in zwei oder drei Punkten eine Abweichung von Rom andeutet z.

Ja freilich, für ein treudeutsches Schaf ist das schon eine Revolution! Die Aussagen des Regensburger Bischofs Rudolf Voderholzer zu den früheren Missbrauchsfällen bei den Domspatzen sind nichtssagend und ausweichend.

Es ist die altbekannte Sprache des Politikers. Hier die einzelnen Aussagen des Bischofs: Weiter zu fragen ist auch: Genügen hierzu die bisherigen Missbrauchfälle noch nicht?

Da hat es ja mit Öffentlichkeit vom Müller rechnen, der ja schon als einet der nächsten deutschen Kardinals-Kandidaten gehandelt wird.

So bleibt Bischof Voderholzet nichts anderes übrig, als nur mit nichts-sagende Antworten auf Fragen zu den Missbrauchsfällen im Bistum Regensburg und bei den Regensburger Domspatzen zu reagieren, will er in Rom nicht in Ungnade fallen, und sein eigenes Gewissen — nicht auch wie bei seinem Vorgänger — durch stoische Opferverkeugnung Gewalt antun.

Denn nach Kurienmeinung hat ein reines Gewissen nur jener: Wer in Demut schweigt. Anscheinend will man diesen Istzustand noch länger so beibehalten.

Wenn der Herr Bischof nichts zu beanstanden hat, und alles sei angemesen gelaufen, dann fällt mir wirklich nichts mehr ein.

Auch müsste man endlich auf gewisse Fragen auch heute nach so langer Zeit eine Stellung beziehen! Wieviele Jungen wurden tatsächlich in Etterzhausen , der damaligen Elitevorschule der Regensburger Domspazten missbraucht oder vergewaltigt… 3.

Wer kommt jeweils für die ganzen Schäden am Menschen auf, die viele viele hunderte Jungen damals in Etterzhausen haben im Auftrag der kath.

Die Opfer der Jesuitenschulen, die sich in der Vereinigung Eckiger Tisch zusammen gefunden haben, wurden übrigens vom Ordensprovinzial Herrn Kiechle SJ Anfang des Jahres gebeten, offene Fragen zu formulieren und ihm zur Beantwortung zukommen zu lassen.

Ich habe gehört, dass die Fragen ähnlich klar formuliert und angemessen waren wie Ihre oben. Leider können wir das nicht überprüfen, weil die Fragen und Antworten nicht veröffentlicht werden.

In einem Exzerpt, was wir an die Mitglieder des RT Kindesmissbrauch geschickt haben als er sich gerade konstitutierte.

Natürlich kommen Täter und Verantwortliche so gut wie nie für die Schäden auf, die sie verursachen.

Täter und Verantwortliche sind nämlich nicht nur gegenüber Kindern übergriffig bzw. Nein — das ist offenbar eine Grundhaltung in ihrem Leben.

Haften müssen die Opfer selbst, ihre Angehörigen und die Allgemeinheit. Meine Erfahrung aus der Arbeit mit Menschen, die krankheitsbedingt zu Grenzüberschreitungen neigen: Verantwortung klar benennen, unerwünschtes Verhalten sofort eindeutig sanktionieren.

Manch einer muss allerdings buchstäblich gegen die Wand laufen, bis er merkt dass es den anderen ernst ist.

Wer errichtet sie, wen lassen wir dagegen laufen und v. Ihre Handwerkszeuge sind vor allem die der ontologischen Umdeutung und der Geheimabsprachen.

Hier bei uns gibt es auch Seilschaften, aber die teilen andere Gesinnungen. Katholische schon gar nicht.

Diese Frage ist wohl berechtigt, aber in der jetzigen Verflechtung von Staat und Kirche ohne Aussicht auf eine kongrete Beantwortung von beiden Seiten.

Hierzu müsste der Staat endlich die Trennung von Staat und Kirche vorantreiben; sprich: Erst dann sehe ich die Möglichkeit für eine echte Aufarbeitung beim sexuellen Kindsmissbrauch so es für solchen bei besonderer Schwere keine Verjährunsfristen mehr geben darf , ganz gleich, ob solcher im kirchlichen Raum Kinderheim, Waisenhaus, Bildungsinternat oder im öffentlichen Raum Familie, Verein, Schule geschehen ist.

Es gibt weltweit Hunderttausende ehrbarer und untadeliger katholischer Priester. Auch wurden damals kleine schutzbefohlene Jungen in Etterzhausen missbraucht , und einer brachialen Gewalt ausgesetzt , und das Bistum Regensburg hüllt sich heute nach so langer Zeit im Schweigen.

Weil Sie hier so etwas schrieben. Ich bin kein Kirchenfeind , viele ehemalige Domspatzen sind es heute auch nicht.. Wir waren damals in der Obhut einer kath.

Schule , Stiftung Etterzhausen der Regensburger Domspatzen, und diese Typen haben uns damals kaputt gemacht!!!

Ich stimme Ihnen, aber auch meinen VorkommentatorInnen zu. Auch wenn ich diesem Verein nicht mehr angehöre so frage ich mich dennoch, ob den Verantwortlichen in Regensburg nicht die Unbeschadetheit der gesamten Röm.

Kirche am Herzen liegen müsste? Dessen Bruder war nun einmal Papst geworden. Möglich, dass jemand anders mit einem vielleicht derartige Dinge wissenden Bruder nicht einmal Hausmeister in einem Caritas-Altenheim geworden wäre.

Ich meine ja nur! Den auch der langjährige Leiter des Chores mit trug. Ob das seiner Seele gut tat und zur Ausbildung eines reinen Gewissens beitrug möchte ich bezweifeln.

Erst dann würde ich mich der zweiten zuwenden, nämlich welchen Sinn der Missbrauch der Schüler hatte. Und ich würde mir wünschen, das solche Typen wie der Voderholzer sich endlich selbst hinauswerfen.

Erst dann, wenn niemand von diesem katholischen Klüngel mehr irgendwo das Sagen hat, könnten die Missbrauchsfälle endlich unbeeinflusst aufgearbeitet werden.

Als Laien oder auch als Priester oder Nonnen. Und die offenbar über ein echtes Gewissen und ein gutes Herz verfügen.

Die sich Sorgen um Kinder und um erwachsene Opfer machen. Denen daran gelegen ist dass Verbrechen aufgeklärt werden.

Die aber auch Angst vor Repressalien haben. Denn in einigen Bereichen dominieren kirchliche Arbeitgeber ja den Markt.

Und die Zahl derer, die sich aktiv in ihren Gemeinden engagieren ist noch kleiner. Ich habe aber selbst in zwei Fällen aus nächster Nähe verfolgen können, wie diese Menschen reagiert haben als ihnen die Diözese Täterpriester vor die Nase setzte.

Erstaunt und berührt hat mich dabei, wie wenige Gemeindemitglieder den traditionellen Weg der Opferdiffamierung gewählt haben. Das hätte ich nicht gedacht.

Wer einmal eine solche Erfahrung gemacht hat, nämlich, dass Respektspersonen nicht nur verantwortungslos handeln, sondern das dann auch noch leugnen, wenn es aufgedeckt wird verliert jedwede unangemessene, künstlich aufrechterhaltene Distanz.

Und erkennt dass es sich bei Priestern ganz banal um fehlerbehaftete Menschen handelt. Wie alle anderen auch. Die ist nämlich so gut, wie die Menschen handeln die in ihr leben.

Ohne diesen eigentlich kindlichen Glauben an die moralische Überlegenheit von katholischem Kirchenpersonal hätten wohl viele Missbrauchsfälle verhindert werden können.

Diese Seite ist sehr wichtig, vor allem weil so viele Medien eine Schere im Kopf haben, wenn es um die wahren Hintergründe von Missbrauchsfällen im kirchlichen Milieu geht.

Und auf die Vorfälle in Etterzhausen und bei den Domspatzen trifft das besonders zu. Hier was zum Phänomen des Sadismus, der mir in vielen Fällen notorischen sexuellen Missbrauchs an katholischen Einrichtungen eine grundlegende Rolle zu spielen scheint.

Und ich meine Sadismus als krankhafte, andere schädigende Störung und nicht irgendwelche Fesselspielchen für von ihrem Sexualleben gelangweilte Leute.

Eine sehr gut verständliche, fundierte Darstellung hier http: Was die spirituelle Dimension des Mitgefühls für Missbrauchsopfer angeht, habe ich bei den Funktionären innerhalb der römisch-katholischen Kirche so meine Zweifel.

Ich glaube, dass es für die Kirchenführung, aber auch für die Gläubigen selbst eine wichtige soziale Funktion hat, dass es Opfer von missbrauchenden Priestern gibt und dass sie eben keine Anerkennung erfahren.

Sondern Schmähung und Ausgrenzung. Ein Opfer ist in den Augen der meisten Menschen eben geopfert und damit quasi sozial tot.

Dass es sozusagen vom Opferstock springt oder sich sogar erholt, ist in dem sozialen Rollenskript nicht vorgesehen. Hier hat sich in den vergangenen drei Jahrzehnten sehr viel getan.

Unsere Gesellschaft ist menschlicher, realistischer und belastbarer geworden, was die Konfrontation mit der Missbrauchsrealität angeht.

Nebeneffekte wie die von ihren Vorgesetzten gut erpressbaren Täter und die finanziellen Aspekte spielen bei organisierter Missbrauchskriminalität spielen auch eine wichtige Rolle.

Und wenn es dann ans Eingemachte geht, respektive an angemessene Schmerzensgeldzahlungen wird so richtig interessant: Gern mit der Vergebungs- oder der Materialismus-Keule.

Und die wirkt bei Vielen. Denn die irrationalen oder destruktiven Prägungen der Kindheit zu überwinden ist harte Arbeit. Ein Rest bleibt doch häufig zurück.

Ein Leid und Schmerz, das Kinderseelen mordet. Man schaute damals als geschundener Knabe sehnsüchtig hinab auf den Ort Etterzhausen und hatte keine Möglichkeit zu einem Kontakt zu einem Dorfbewohner, gleich zu einem Verstorbenen.

So wir ja damals die Toten selbst schon waren. Natürlich versucht jetzt mit aller Gewalt die Leitung des Bistums diese damalige Höllenjahre in der Geschichte der Domspatzen zu löschen, und wo das nicht gelingt, weil nun die Opfer sich in der Öffentlichkeit zu Wort melden, versucht man die Opfer zu desavouieren, indem man sie als unglaubwürdige Psychopathen abtut.

Aber mit unserem gemeinsamen öffentlichen Bekenntnis wir ihnen das nicht mehr gelingen. Mit dem Verzeihen ist das so eine Sache. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dazu nur sagen, die Verzeihung ist nur da rechtens und gültig, wo sie aufrichtig eingefordert und auch zuletzt mit offenen Herzen angenommen wird.

Wir beide aber wollen in Nachhinein der verstorbenen Missbrauchsbeauftragten, Frau Dr. Lieber Udo, ich danke Dir für deinen Mut und deine Courage.

Sie geben allen Missbrauchsopfern die Zuversicht, dass man als Opfer nicht alleine ist und es immer und alle Zeit wert ist, für sein verloren geglaubtes Selbstwertgefühl immer wieder aufs Neue zu kämpfen.

Denn ein Sprichwort sagt: Ich bin überzeugt, dass der Rücktritt von Ratzinger-Papst Benedikt auch mit dem Thema Missbrauch in Regensburg und dem nun aufgedeckten Schwulennetzwerk imVatikan zu tun hat.

Sein Alter wurde nur vorgeschoben. Ratzinger ist ein Theologe der konservativen Schule und er wusste, dass er schon alt war, als er Papst wurde, und er wusste auch, dass man im Papstamt älter wird und stirbt, weil es theologisch gesehen eine Berufung ist auf Lebenszeit.

Ich denke, sein Rücktritt wurde durch anderes ausgelöst, sicher nicht durch das Alter. Was Netzwerke innerhalb der RKK angeht: Da kann man die Worte Voderholzers noch einmal mit eigenen Ohren hören.

Der Schutz der Täter ist ein generelles Problem in unserer Gesellschaft und nicht nur auf die Kirche beschränkt das wird auch in der Sendung angesprochen.

Kaum wird etwas ruchbar, schon scharen sich die Menschen um die Täter und stellen sich schützend vor sie. Aber nur die Kirche hat diesen hohen moralischen Anspruch.

Die Diskussion hier im Forum zeigt, wie wichtig die Rolle aller dieser Mittäter ist, wodurch die Betroffenen schlimm genug erst richtig zum Opfer gemacht werden.

Da freue ich mich über jeden, der den Mut hat, über Gewalt und Missbrauch zu reden, auch hier im Forum! Ich bin unbedingt für den Schutz der Privatsphäre.

Es gibt Dinge, die gehen keinen etwas an. Aber Gewalt und Missbrauch können nie Privatsache sein. Sie betreffen uns als Gesellschaft!

Jeder muss sich selber fragen, wie die Gesellschaft aussehen soll, in der er leben möchte. Danke für den Hinweis. Schilderungen mit Triggerpotential http: Am besten erstmal in einer unabhängigen Beratungsstelle.

Darum sollte man sich vorab gut informieren. Irgendwann im Erwachsenenleben kommen sie aber wieder an die Oberfläche.

Unbehandelt und unaufgearbeitet beeinträchtigen sie das Opfer aber das ganze Leben hindurch. Auch wenn die traumatischen Erlebnisse nicht — noch — nicht explizit erinnert werden http: Nach all den netten Beiträgen über die sexuelle Orientierung von irgendwelchen Menschen mal zurück zum eigentlichen Artikel.

Eine sehr seriöse und substantielle Darstellung, wie das Regensburger Bistum im Vergleich zu anderen kath. Institutionen mit den Missbrauchsfällen umgeht, brachte heute der Bayerische Rundfunk.

Zur frühen Morgenstunde haben das die meisten Leser wohl verpasst, deshalb hier der Link, und dann einfach auf den Beitrag vom Von Rudolf Voderholzer ist im Hinblick auf die Aufarbeitung von Gewalt und sexuellem Missbrauch ebenso wenig zu erwarten wie von seinem Vorgänger.

Wenn es wirklich nichts zu beanstanden gäbe am bisherigen Vorgehen, dann gäbe es auch nichts zu prüfen! Und wie ist es dann mit den weiteren ähnlich gelagerten Fällen teilweise derselbe Täter , die ebenfalls mit diesen Serienbriefen abgefertigt wurden, die aber aus unterschiedlichsten und nachvollziehbaren Gründen nicht in der Öffentlichkeit protestiert haben, sind das dann Opfer 2.

Der Widerspruch wird noch deutlicher, wenn man den Originalton von Rudolf Voderholzer im Rundfunk gehört hat.

Da spricht er nur noch von dem einen Fall und einem weiteren Fall der noch in der Schwebe sei. Aber es gibt noch eine 3. Beschränkte sich Herr Müller noch auf Verleugnen und Vertuschen, so ist man nur wenige Wochen nach Amtsübernahme durch Rudolf Voderholzer im Bistum zum öffentlichen Angriff auf Betroffene des sexuellen Missbrauchs übergegangen.

Erster Kandidat ist Alexander Probst, der es mehrfach gewagt hat, das Bistum und den Täter öffentlich anzuprangern, siehe hierzu: So weit hatte sich nicht mal der Vorgänger von Rudolf Voderholzer vorgewagt.

Wenn der Fisch vom Kopf her stinkt, dann entsorgt der vernünftige Mensch den ganzen Fisch, aber was hat kath. Kirche mit Vernunft zu tun ….

Gemeinsam ist man stärker und effektiver, kann voneinander lernen und profitieren. Es gibt ja schon etliche Initiativen von Missbrauchsopfern aus verschiedenen Kontexten, die Sie sicherlich gern an ihren Erfahrungen teilhaben lassen.

Niemand sollte das Rad ständig neu erfinden müssen. Missbrauchsopfer erst recht nicht. Wir brauchen jedes Quentchen Energie und sollten nichts unnütz verschwenden.

Haben wir aus den verschiedensten Grünen doch meistens viel mehr Gegner als Unterstützer. Gut drei Jahre ist es her, dass die katholische Kirche in Deutschland vom Missbrauchsskandal überrollt wurde.

Es gab viele Entschuldigungen der Amtskirche sowie das Versprechen, die Fälle aufzuarbeiten. Was ist daraus geworden? Der böse Bube unter den Diözesen?

Das hat er dem Missbrauchsbeauftragten des Bistums Regensburg berichtet, doch der schrieb ihm zurück: Nicht bekannt ist zum Beispiel nach wie vor, wie viele Anträge es bislang auf finanzielle Anerkennung des Leids gab.

Auch eine Art Zwischen- oder Abschlussbericht der Diözese liegt bis jetzt nicht vor. Immerhin versprach der neue Bischof Rudolf Voderholzer, zwei Fälle, die öffentlich wurden, noch einmal zu überprüfen.

Auch der Eckige Tisch hat sich für eine unabhängige Untersuchung ausgesprochen http: Die jeweiligen Institutionen, in deren Verantwortungsbereich die Missbrauchsverbrechen fallen sind sicherlich nicht in der Lage die notwendige Aufklärung selbst durchzuführen.

Dazu ist die Thematik zu komplex und es spielen neben der Begleit- und Beschaffungskriminalität viele andere Abhängigkeiten eine Rolle.

Nicht unterschätzen sollte man auch emotionale Aspekte Vertrauensverlust aushalten, Erkennen der eigenen Unzulänglichkeit und des Scheiterns, Anerkenntnis von Machtlosigkeit.

Da dieses Jahr Bundestagswahlen anstehen und die Bevölkerung insgesamt sexuellen Missbrauch ablehnt und möchte, dass Verantwortliche auch zur Verantwortung gezogen werden, bin ich recht zuversichtlich.

Der Istzustand ist doch , dass ja auch noch andere gut mitspielen und eben zum Thema einiges weg lassen. Wenn alles angemessen und geradezu vorbildlich sei, dann leben wir wahrscheinlich wirklich in der falschen Welt.

Viele ehemalige Domspazten von damals , können oder dürfen bis heute noch nicht richtig Ihre Themen von damals richtig ansprechen — aufarbeiten, weil Sie u.

So schauts aus, wer aufmuckt , der bekommt etwas ab. Anscheinend ist das doch die neue Sprache des Herrn Bischof, heute eben neue Brücken bauen zu wollen, aber so kommen wir zum Thema Aufarbeitung eben wirklich nicht weiter!

Und was soll Ihrer Meinung nach der Bischof denn anderes sagen können , wenn die zwei Hanseln, um die es in dem Bericht geht, dem Herrn Bischof das so kommunizieren, dass sie alles unter Kontrolle haben und sie deswegen beide die besten Männer für ihre jeweiligen Jobs sind und alles ganz toll und reibungslos läuft und es nirgendwo Konflikte gibt?

Und dann noch ggfs dem Bischof sämtliche Infos vorenthalten werden und der Rest beschönigt? Sie meinten bestimmt Herrn Neck und Herrn Fuchs … Stimmt , die zwei sitzen — arbeiten an der Front , und wir wissen nicht was man alles dem neuen Bischof zugetragen hat.

Für die Missbrauchsopfer oder für das Bistum? Als Vertreter des Papstes Franziskus wird sicherlich der oberste römische Glaubenshüter, Erzbischof Müller, bei diesem katholischen Megafest zugegen sein.

So wird dort auch keine Ökumene unter Katholiken und Protestanten mehr erfolgen, so Bischof Rudolf erst kürzlich das neue Familienbild der evangelischen Geistlichkeit aufs schärfste kritisierte.

Es ist davon auszugehen, auf Weisung aus dem Vatikan. Reformer haben somit auf dieser Veranstaltung nichts verloren. Erst recht wird man auf dieser Veranstaltung über die Missbrauchsopfer der Regensburger Domspatzen nichts mehr zu hören bekommen, so es ja nach Meinung der Leitung des Bistums es nie welche gegeben hat, so das Bistum Regensburg im Gegensatz zu allen anderen Bistümern keine einzige Missbrauchs-Entschädigungsleistung entrichten musste.

Dort wird man dann den Domspatzenchor als modernen und weltoffenen Knabenchor präsentieren, der allen bisherigen Gerüchten über früheren Missbrauch in den Internaten der Domspatzen-Schulen Lügen strafen soll.

So werden dann selbst die jetzigen Domspatzen-Buben dort gegen den Missbrauchsvorwurf als ein Lügen-Mediation missbraucht werden.

Genau die meine ich! Den Bischof trifft wohl selber keine Schuld. Habe mir von meiner Tochter mal die facebookseite des Bistums zeigen lassen.

Seit der Ernennung des Bischofs gibt es keinen Termin, auf dem diese beiden Herren nicht auf Fotos mit zugegen sind. Bei des Bischofs Abschiedstour durch Trier musste der Generalvikar des Bistums auch unbedingt zugegen sein.

Wie hat er es nur vorher geschafft, nach Trier zu fahren, so ganz alleine???? Wie hat sein Vorgänger durch die Welt fahren können, ohne, dass seine zwei Schatten dabei waren?

Ich denke, der Pressesprecher und der Generalvikar sind dem Bischof seit seiner Ernennung nicht von der Pelle gerückt.

Die werden wohl wissen warum. Unser Bischof Rudolf kommt da denke ich gar nicht mehr aus. Und daher finde ich es auch nicht gerecht, wenn ihm hier Dinge vorgeworfen werden, für die er sicherlich nichts kann und die ihm einfach nicht mitgeteit werden….

Vielleicht schaut er manchmal auch die Nachrichten im Fernsehen, wo nicht unbedingt seine beiden Wächter nebendran sitzen. Kirche seit langem ein Thema, nicht erst seit er als neuer Bischof nach Regensburg berufen wurde.

Insofern passt Voderholzer mit seiner Nichtwisserei und seinen Verharmlosungen doch wunderbar ins System. Kirche beginnt die Vertuschung und Geheimnistuerei des Missbrauchs ganz oben.

Hans Küng hat dazu dieses Jahr im Februar in einem Interview auf Phoenix anlässlich des Rücktritts von Papst Ratzinger einige Sätze formuliert, die mich sehr erschüttert hatten, da ich den Zusammenhang bis dahin nicht kannte.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus der Sendung:. In seine Amtszeit fällt die Aufdeckung der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche.

Die hat Papst Benedikt natürlich nicht zu verantworten, aber er hat zu verantworten wie die katholische Kirche damit umging. Sind Sie zufrieden, wie er das gemanagt hat?

Das war eine verpasste Chance. Er war natürlich selber beteiligt, und zwar führend in Bezug auf die Vertuschung. Und das war natürlich verhängnisvoll.

Da haben die alle gesagt: Und das hat man ihm sehr über genommen, dass er nicht hingestanden ist und hat gesagt: Und ich hätte vorgezogen, er hätte es einfach gesagt, wie es war.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich der Bischof genau wie alle anderen denkenden Menschen eine eigene Meinung bilden kann.

Er hat es doch in der Hand, von wem er sich beraten und informieren lässt. Ihn hier in Schutz zu nehmen und quasi als das arme Opfer böser Schergen, die ihn nicht aus den Augen lassen, hinzustellen, spricht erstens den Bischof die Fähigkeit ab, selbst zu denken.

Ich bin zwar in keinster Weise religiös, aber bis vor vier Jahren, als ich nämlich in Kontakt mit Opfern der katholischen Kirche kam hätte ich bei so einer Behauptung noch den Kopf geschüttelt.

Und nicht zuletzt ist es eine Alltagswahrheit, dass der folgsamste und ergebenste Mitarbeiter einer ist, den man in der Hand hat, weil er sich was hat zu Schulden kommen lassen.

Passt zum Menschenbild der katholischen Morallehre, wonach der Mensch grundsätzlich ein Sünder ist. Der Gläubige selbst darf nur direkt mit Maria sprechen als Frau sowieso ein Mängelwesen oder anderen nachrangigen Heiligen….

Ein Sarkasmus zwar angesichts des unsäglichen Leids, das hier von der RKK-Führung billigend in Kauf genommen wird, aber ein unschlagbares Geschäftsmodell für den Ritualdienstleister….

Die Kiste ist schon so verfahren, dass es sehr viel mehr Anschubs bedarf, um was in Gang zu bringen…. Es kommt naturlich darauf an , was fur ein Ziel das Bistum Regensburg zum Thema Domspatzen wirklich verfolgt.

Glaube nicht , dass sie ohne weiteres einfach alles so zugeben, und ehemalige Priester so ohne weiteres ans Messer liefern.

Nach meiner Meinung wird nur grossartig der Name Domspatzen geschutzt noch mehr aber auch nicht! Diese Ihre wohl richtige Einschätzung der Konsequenzen für den jetzigen Domspatzenchor ist wohl richtig, ist aber alleinig dem katastrophalen Missmanagement der Bistumsleitung anzurechnen, so diese glaubte, die früheren Missbrauchsopfer der Domspatzenschulen als Lügner Serienbriefe und als Kirchenfeinde beschimpfen zu müssen.

Hätten die damaligen Verantwortlichen des Bistums ehem. Wie es nun in dem selbst verschuldeten Dilemma bei den Domspatzen weitergeht, vermag ich nicht zu sagen, so es alleinig Sache der Bistumsleitung ist, ob diese durch die Verleugnung der Missbrauchsfälle und der Ignoranz gegenüber der Opfer weiterhin glaubt, dadurch dem Ansehen des Domspatzenchors dienen zu können.

Im Sinne des öffentlichen Ansehens des heutigen Chores der Regensburger Domspatzen kann man nur hoffen, dass es in der Bistumsleitung endlich ordentlich kracht und personelle Konsequenzen aus dem bisherigen skandalösen Verhalten dann erfolgen, was die bisherige Aufarbeitung der Missbrauchsfälle im Bistum Regensburg und bei den Domspatzen betrifft.

Angelika Oetken Vielen Dank für die Links. Ich bin auch aus der RKK ausgetreten, weil ich es, vergleichbar mit Patrick Wall, endlich nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren konnte.

Ihren Schlussfolgerungen Schuld, Sünde, unsägliches Leid als unschlagbares Geschäftsmodell stimme ich gerne zu. Interessant in dem Zusammenhang, was einige Experten auf einer Veranstaltung in Trier anlässlich der katholischen Bischofskonferenz dazu zu sagen hatten:.

Anzeigen können zu Verleumdungsklagen führen, weil Taten verjährt oder als nicht erwiesen gelten.

Deshalb müssen wir auf die Opfer hören. Wir sollten Bischöfe fragen, ob sie diesen Schlüssel schon mal benutzt hätten und wenn ja, was sie in diesem Archiv vorgefunden hätten.

Es könne sein, dass sich dort keine oder nur wenige Akten befinden, in denen Missbrauchsfälle dokumentiert sind. Sondern dass die alle in den Personalakten, die in den Personalbüros aufbewahrt werden liegen.

Weil dann alle Verantwortlichen wissen, was dem Betreffenden vorzuwerfen ist. Was auch beabsichtig sei. Befinden sich die Bischöfe im Einklang mit dem System, wenn sie Täter schützen?

Wie werden Priester zu Tätern? Sexueller Missbrauch durch Priester ist dem nachgeordnet vierte Stelle. Das Podium wurde angesichts der fortgeschrittenen Zeit von Herrn Ottersberg gebeten ein letztes Statement zu geben.

Wie wollen Sie denn mit Vertuschern in ihren eigenen Reihen umgehen? Nachweislich hat beispielsweise Bischof Müller pädophile Priester wieder eingesetzt.

Ist nicht auch Vertuschen ein Verbrechen? Ich habe ja gesagt: In der Vergangenheit ist mit den Fällen überall auch in der Kirche anders umgegangen worden und wir haben die Verantwortung zu tragen.

Und müssen auch in der Zukunft das besser machen und müssen auch die Folgen von manchen Entscheidungen in der Vergangenheit, die wir nicht akzeptieren aus heutiger Sicht, tragen.

Ontologie kurz und knapp http: Die Ontologie ist ein wichtiger Teilbereich der Philosophie. Da er sich mit dem Grundsätzlichsten des Seins beschäftigt, das nicht den Sinnen zugänglich ist, überschneidet er sich häufig mit der Metaphysik oder wird mit ihr gleichgesetzt.

Zuweilen werden Ontologie und Philosophie sogar als identisch angesehen. Daher kann es für Christen nur eine Antwort geben, nämlich die Ablehnung des Subordinatianismus.

Die sollen gleich alle einpacken und sich einmal eine Runde grossartig schaemen. Seit dem Jahr werden alle zu vielen Themen belogen und belogen.

Alle , auch die Domspatzen von heute und deren Eltern , hat man belogen und etwas vorgemacht. Wie sagte man auch damals schon in Regensburg: Nein , die in Etterzhausen gehoeren nicht zu uns, aber die dortige Domspatzenstrasse steht heute immer noch in Etterzhausen: Die beiden Männer waren im Kopf und der Seele derart abartig und krank, dass solches Verhalten selbst nicht durch schlimme Kriegserlebnisse entschuldigt werden können, welche beide wohl im Krieg erlebt haben.

Ein guter Mensch blieb auch im Krieg ein guter Mensch, hingegen ein böser Mensch durch den Krieg zu noch einen böseren Menschen wurde.

Wie sonst kann man sich erklären, mit welcher Grausamkeit sie uns kleinen Sängerknaben tagtäglich traktierten und unserem Leib und unserer Seele Gewalt antaten.

Das begann schon am Wochenende im Duschraum, wo Meier oder Ott uns Knaben beim gemeinsamen Duschbad beaufsichtigten und das Zentralrad zur Betätigung aller Einzelduschen unter denen jeweils 3 — 4 nackte Knaben standen mit Warm- oder Kaltwasser bedienten.

Dabei taten ihre geilen Augen unseren Leib schon Gewalt an. Weiter ging es dann in der Morgenmesse, wo Direktor Meier bei einen seiner plötzlichen Wutanfälle mit sakralen Altargegenständen nach uns Buben in den Bänken warf, so er glaubte von dort ein Wispern gehört zu haben.

Wir Buben sammelten dann die verschütteten Hostien vor dem Altar wieder auf und legten sie mit den geworfenen Altargegenständen wieder zurück auf den Altar.

Einmal warf Direktor Meier das Hostienteller gleich einer Disskusscheibe in die Runde der Buben, und traf einen davon am Kopf, so dass dieser heftig blutete.

Direktor Meier führte die Messfeier fort als wäre gar nichts vorgefallen. An verschiedenen Tagesstunden mussten wir öfters dann wie in der Kaserne zum Namens-Appell antraten.

Ja, zwischendurch konnte er auch ganz Vaterfigur sein. So durfte musste ich oftmals des Nachts mit ins private Zimmer des Präfekten Ott, wo ich mich dann völlig nackt auf einen Stuhl stellen musste, auf dass er mich überall untersuchen konnte.

Aber wenn dann mein Bett wieder einmal nass war, hat er mein Gesicht mit der urinnassen Decke abgerieben. Eines Tages musste ich gar auf dem Schul-Pausenhof mit dem urinbefleckten Bettlacken über den Kopf — zur allgemeinen Belustigung und zum Spott den Mitschülern ausgeliefert — dastehen.

Ich habe heute noch die Spott-Rufe der Mitschüler im Ohr: Das wäre eine Prüfung bzgl. Wäre doch komisch, wenn da nicht sehr viele Leute aus dem Verschweigen dieser Dinge persönlichen Nutzen gezogen häben.

Glücklich, wer dann in diesem Dunstkreis überhaupt noch behaupten kann, von einem Bischof rechtsgültig geweiht, von einem Priester rechtsgültig irgendein Sakrament empfangen zu haben.

Hatten wir da über Jahre hinweg unbemerkt sogar eine S. Die Frage ist doch, wer denn ein Interesse daran hätte, dass die Begleitkriminalität aufgedeckt und geahndet würde?

Die die selbst mit drin stecken doch wohl nicht? Welche Motivation hätten die, eine Aufklärung voran zu bringen? Sie behielten aber weiterhin ihre seit bestehenden Rechte in der Stadt, wie Münzregal , Geleitrecht und Gerichtsbefugnisse in Vogteien.

Damit begann ein über vier Jahrhunderte andauernder Konflikt der Stadt mit den Herzögen des Herzogtums Bayern und mit den Regensburger Fürst-Bischöfen des Hochstifts Regensburg , deren Territorien das relativ kleine Stadtgebiet von Regensburg umschlossen.

Vermutlich um wurde mit dem Bau des Regensburger Doms St. Ab begann auch der Bau der mittelalterlichen Stadtmauer mit sieben neuen Stadttortürmen, mit der die neuen Vorstädte im Westen und Osten und mehrere Kirchen und Klöster in das Stadtgebiet einbezogen wurden.

Am Beginn des Jahrhunderts deutete sich in Regensburg ein wirtschaftlicher Abschwung an, verursacht durch Verlagerungen der Handelswege im Ost- und Orienthandel.

Davon profitierten andere Städte wie Augsburg, Wien und Nürnberg, die wirtschaftliche Zuwächse und — anders als Regensburg — zunehmende Einwohnerzahlen zu verzeichnen hatten.

Dort entfaltete er aber ein diktatorisches Regime und wurde wieder gestürzt. Friedrich Auer zog sich auf die Burg Brennberg in der Nähe von Regensburg zurück und betätigte sich von dort aus als Raubritter auf den Handelswegen der Regensburger Patrizier.

Wohl noch gravierendere Auswirkungen auf die wirtschaftliche Lage der Stadt hatten aber die immer stärker werdenden Blockadeaktionen der bayerischen Herzöge und ihre zunehmenden Schikanen gegen die städtischen Kaufleute und Händler.

Deshalb trat die Stadt Regensburg dem Schwäbischen Städtebund bei. Der Bund hatte sich dem Schutz seiner ca. Eine Belagerung der Stadt Regensburg blieb aber ohne Erfolg.

Der Städtekrieg wurde mit dem Landfrieden von Eger beendet, der die vor dem Krieg bestehende Situation nicht veränderte. Die Städte wurden zu hohen Kriegsentschädigungen verpflichtet und hatten ihre eigenen hohen Kriegskosten zu tragen.

Dadurch verschlechterte sich die bereits schwierige Finanzlage der Stadt zum Ende des Jahrhunderts noch weiter. Jahrhundert setzte sich der wirtschaftliche Niedergang von Regensburg fort und führte zum Bankrott der Stadt.

Eingeleitet wurde der Absturz als die Hussitenkriege begannen. Die Kämpfe weiteten sich auch in die Oberpfalz aus und endeten mit der Niederlage der Hussiten und dem Verlust von Wirtschaftskraft und Absatzgebieten in der Region Böhmen und den weiter im Nordosten gelegenen Absatzgebieten, die nun für Regensburger Fernhandels-Kaufleute nicht mehr erreichbar waren.

Die desolate Finanzlage der Stadt hatte sich verschlimmert, da in Erwartung der Hussiten der nördliche Brückenkopf der Steinernen Brücke verstärkt worden war und dafür die östlichen Bauten des Katharinenspitals abgebrochen werden mussten.

Es kam zum Abfluss von Kapital und zum Wegzug reicher Familien aus Regensburg, [23] denn die nur vom Fern- und Transithandel lebende Stadt hatte es im Jahrhundert versäumt, das Handwerk und die Produktion von Konsumgütern zu fördern, wie es in Nürnberg geschehen war.

Die Ausbreitung der Türken konnte nach der Niederlage der Serben in der Schlacht auf dem Amselfeld und in der Schlacht bei Nikopolis und in den dann folgenden Türkenkriegen nicht gestoppt werden.

Endgültig blockiert wurde der Handelsweg nach Osten, der schon früher durch das seit gültige Stapelrecht der Stadt Wien behindert wurde, durch die Eroberung von Konstantinopel durch die Türken.

Jahrhundert von den Reichsständen Geld für den Krieg gegen die Türken zu erhalten. Im Fall der Freien Reichstadt Regensburg waren die Bemühungen nicht erfolgreich, so dass der Kaiser der Stadt mit der Reichsacht drohen musste, um Gulden zu erhalten.

Das führte im August zu einem Aufruhr der Zünfte, wobei sich die Verärgerung der Bevölkerung gegen den Kaiser richtete. Er hatte die Rechte für Mit dieser Summe konnte die Stadt die Schulden beim Kaiser begleichen und bekam zusätzlich eine finanzielle Verfügungsmasse.

In der Bevölkerung gewann eine probayerische, antikaiserliche Stimmung die Oberhand, ausgedrückt in der Losung: Der Herzog macht reich, das Reich macht arm.

Den Ausschlag gab das Argument, dass analog zu anderen prosperierenden bayerischen Landstädten nur mit bayerischer Förderung ein wirtschaftlicher Aufschwang für Regensburg erreichbar sei.

Im August zog Albrecht IV. Im Oktober und im Januar wurde über die Stadt Regensburg und über den Bayernherzog vom Reichskammergericht die Reichsacht verhängt.

Die nötige militärische Unterstützung fand der Kaiser im schwäbischen Bund , einem Zusammenschluss schwäbischer Reichsstände, die den Ausbreitungsbestrebungen der Wittelsbacher Widerstand boten.

Der Bayernherzog Albrecht IV. Dafür waren mehrere Vertragswerke nötig, in denen die territorialen Grenzen zwischen Regensburg und Bayern neu festgelegt wurden.

In diesen Verträgen von verlor die Stadt Regensburg ihren Status als Freie Stadt und wurde zu einer Reichsstadt unter Aufsicht von kaiserlichen Kommissaren, deren Befugnisse in Regimentsordnungen und Schutzverträgen festgelegt wurden.

Die Stimmung in der Bevölkerung blieb jedoch angespannt, weil sich die wirtschaftliche Lage nicht besserte und weil es weiterhin Anhänger des Bayernherzogs gab, mit denen die kaiserlichen Kommissare, die ab Reichshauptmänner genannt wurden, hart abrechneten.

In der Stadt begann eine jährige Phase mit sozialen Unruhen, die zur Vertreibung der Regensburger Juden führten.

Es begann ein Machtkampf zwischen dem Kaiser und dem Rat der Stadt, in dessen Verlauf der kaisertreue Ratsälteste Konrad Liskircher vom Pöbel entführt, inhaftiert, gefoltert und gehängt wurde.

Danach wurde mit den Parteigängern des bayerischen Herzogs abgerechnet und als Rädelsführer der Dombaumeister Wolfgang Roritzer zusammen mit mehr als Gefolgsleuten hingerichtet.

Nach seiner Berufung spielte der neue Reichshauptmann Thomas Fuchs von Wallburg in den Finanzangelegenheiten der Stadt und in Verhandlungen mit dem Bischof Johann von der Pfalz eine für die Stadt wichtige und günstige Rolle, so dass seine Berufung nicht mehr in Frage gestellt wurde.

Vorausgegangen war eine Anordnung des Stadtrats am Februar, mit der man einer Forderung christlicher Handwerker nachkam.

Das alte Judenviertel auf dem heutigen Neupfarrplatz und der jüdische Friedhof vor dem Peterstor wurden total zerstört.

Nach Fertigstellung des Chores ging die Wallfahrt zurück und der Bau musste wegen Geldmangels abgebrochen werden.

Der Rumpfbau wurde provisorisch geschlossen und nach Einführung der Reformation als protestantische Stadtkirche genutzt. Jahrhundert wurde die Kirche im Westen geschlossen; damit entstand die heutige Neupfarrkirche auf dem gleichbenannten Platz.

Im Jahr wurde mit dem Regensburger Konvent das erste Bündnis altkirchlicher Reichsstände in der Stadt abgeschlossen. Das Gespräch war ein Versuch, die nach dem Thesenanschlag von Luther in Wittenberg aufgeworfenen tiefen Gräben zwischen Katholiken und Protestanten zu überbrücken, was aber nicht gelang.

In den Jahren nach , als sich immer mehr Städte der Reformation anschlossen, war in Regensburg der religionspolitische Handlungsspielraum des Rates der Stadt mehrfach eingeengt.

Emmeran , des Stiftes Obermünster und des Stiftes Niedermünster. Der Rat der Stadt musste in den Jahren nach einen politischen Drahtseilakt vollziehen und wurde dabei geführt und beraten von dem beim Kaiser sehr einflussreichen Reichshauptmann Thomas Fuchs von Wallburg.

Er hielt den Rat der Stadt zurück, so dass sich die Stadt nie an die Spitze der Reformationsbewegung setzte. Gleichzeitig wurden aber die vielen reformatorischen Ansätze nicht behindert, die es in der Stadt von Seiten der Bürger gab und die von auswärtigen Adeligen, die sich in der Stadt aufhielten, unterstützt wurden.

Seit wurden evangelische Abendmahlsfeiern in Bürgerhäusern und Häusern von Adeligen geduldet. Damit wuchs aber auch die Gefahr des religiösen Sektierertums.

Die Täufer hatten sich seit in Regensburg niedergelassen und wurde der Täufer Wützelburger hingerichtet. Oktober mit einem Abendmahl-Gottesdienst in der Neupfarrkirche die Reformation in Regensburg offiziell einzuführen.

Der Ratskonsulent Johann Hiltner lieferte die benötigte Rechtfertigungsschrift. Seit dem ausgehenden Von den insgesamt ca.

In den ersten vierzehn Jahren des jährigen Krieges war Regensburg von Kriegshandlungen nicht betroffen. Auf dem Regensburger Kurfürstentag von wurde der Oberbefehlshaber des kaiserlichen Heeres Wallenstein zunächst abgesetzt, dann aber am Ende des Jahres wieder zurückgerufen, weil sich die militärische Lage für den Kaiser und für Bayern drastisch verschlechtert hatte.

Ein Angriff auf Österreich entlang der Donaulinie schien möglich und Regensburg wurde als Sperrfestung wichtig. Die Befestigungsanlagen der Stadt wurden ausgebaut, was jedoch wirkungslos blieb, weil Wallenstein es versäumte, Nachschub und Truppenverstärkungen zu entsenden.

Regensburg war bereits ein wichtiges Zentrum des Ostfränkischen Reichs gewesen, in dem auch Reichstage abgehalten wurden.

Ab wurden die Reichstage nur noch im Reichssaal des Regensburger Rathauses abgehalten. Der Kaiser selbst wurde dabei meist durch kaiserliche Prinzipalkommissare vertreten.

Gleichzeitig wurde der Stadt jedoch ein Schreiben überbracht, in dem sich Kurfürst Max Emanuel verpflichtete, seine Truppen wieder zurückzuziehen, sobald ihm die Neutralität Regensburgs zugesichert sei und er die Gewähr habe, dass keine der beiden Kriegsparteien die Brücke nutzen könne.

Der wirtschaftliche Nutzen für die Stadt war aber gering, da die Gesandten weder zoll- noch steuerpflichtig waren.

Die politische Lage in der Stadt selbst war zu dieser Zeit recht kompliziert. Neben der Reichsstadt gab es weitere reichsunmittelbare Herrschaften in Regensburg, nämlich das Hochstift Regensburg des Regensburger Bischofs sowie die Reichsklöster St.

Emmeram , Niedermünster und Obermünster. Dazu kamen Sonderrechte des Kaisers und der auf dem Reichstag tagenden Fürsten.

Der Kaiser verordnete eine punktuelle Revision der Stadtverfassung und gewährte Regensburg — zum Schaden der städtischen Gläubiger — ein Moratorium , das den Kollaps des Stadtstaates abwendete.

Im Jahr nahm die siegreiche französische Armee in Regensburg Quartier und legte der Stadt hohe Kontributionsforderungen auf, die die Stadtfinanzen vollends ruinierten.

Mit dem Reichsdeputationshauptschluss entstand unter anderem das eigenständige Fürstentum Regensburg unter Karl Theodor von Dalberg , der sein Amt als Erzbischof aufgrund bayerischer Einwände erst am 1.

Februar antreten konnte. Die Rheinbundstaaten erklärten auf der letzten Sitzung des Regensburger Reichstags am 1. Hierbei erlitt Napoleon die einzige Verletzung auf allen seinen Feldzügen.

Mai an das Königreich Bayern abtreten. Die Inbesitznahme durch Bayern bedeutete den Verlust der politischen Bedeutung und der Sonderstellung der Stadt innerhalb des alten Bayern; die wirtschaftlichen Verhältnisse waren schon zu reichsstädtischer Zeit zuletzt so desolat geworden, dass eine weitere Selbstständigkeit schon deshalb ausgeschlossen schien.

In den Folgejahren wurden auch die mittelalterlichen Stadtbefestigungsanlagen fast vollständig abgerissen. Jedoch siedelte sich auch in der Folgezeit kaum Industrie an.

Noch für lange Zeit beschränkte sich Regensburgs Rolle auf die eines Wirtschafts- und Handelszentrums für ein relativ begrenztes agrarisches Umland, neben der traditionellen Bedeutung, welche die alte, in sich ruhende Stadt als Kirchen- und Schulstadt sowie Behördensitz hatte.

Bis heute bedeutend ist die Eröffnung des Luitpoldhafens mittlerweile als Westhafen bekannt. Bis zum Ersten Weltkrieg und noch während des Krieges erlebte die Donauschifffahrt einen Aufschwung, namentlich aufgrund des Erdölimports aus Rumänien.

Der Regensburger Petroleumhafen erwies sich bald als zu klein. Mai fand auch in Regensburg auf dem Neupfarrplatz eine offizielle Bücherverbrennung statt.

Eine zweite Mustersiedlung, vor allem für Arbeiter des Messerschmitt-Flugzeugwerkes , die sog. Weitere vorstädtische Siedlungen entstanden zeitgleich am Brandlberg, in Steinweg Pfälzersiedlung sowie im Westen der Stadt Westheimsiedlung.

Bayreuth — ab Gau Bayreuth — zugeschlagen; es blieb Sitz der Regierung des gebildeten Kreises ab November wurde im Zuge der Reichspogromnacht die Synagoge am Brixner Hof niedergebrannt, die verbliebenen jüdischen Geschäfte geplündert und die jüdische Bevölkerung Regensburgs terrorisiert.

April wurden Regensburger Juden vom Platz der zerstörten Synagoge aus nach Piaski transportiert und in den Vernichtungslagern Belzec und Sobibor später ermordet.

Insgesamt wurden etwa der von Regensburg aus deportierten Juden während der Shoa ermordet. Heute gehört ein Teil dieses Areals so das ehemalige sogenannte Russenlager II mit seinerzeit über Tausend vorwiegend russischen Zwangsarbeitern zum Stadtgebiet von Regensburg.

Im Herbst verhaftete die Gestapo über 30 Personen und warf ihnen staatsfeindliches Verhalten vor.

August in München-Stadelheim hingerichtet. Dort starben weitere sechs Menschen. Mehr als weitere Menschen wurden zwangsweise sterilisiert.

Etwa von ihnen wurden Opfer der NS-Zwangsarbeit bzw. Insgesamt mussten fast Allerdings waren im Westen der Stadt die Messerschmitt-Flugzeugwerke angesiedelt, die ein wichtiges strategisches Ziel für Luftangriffe waren.

August zerstört Operation Double Strike und bis zum Kriegsende wurden auch die beiden anderen Ziele in mehreren Angriffen völlig zerstört.

Die Altstadt aber wurde im Vergleich zum Zerstörungsgrad anderer deutscher Innenstädte kaum in Mitleidenschaft gezogen, wenngleich mit der Stiftskirche Obermünster eines der bedeutendsten Baudenkmale der Stadt völlig verloren ging und auch andere historische Bauten in der Altstadt, wie zum Beispiel die Alte Kapelle oder die Neue Waag am Haidplatz, schwer beschädigt wurden.

Die Wohnraumsubstanz der Stadt wurde nur relativ wenig geschädigt: Rundfunkansprache im Velodrom die Verteidigung von Regensburg bis zum letzten Stein.

April bat Domprediger Johann Maier — auf einer Demonstration auf dem Moltkeplatz, die hauptsächlich von Regensburger Frauen mit Kindern und alten Leuten, aber auch Soldaten und Geistlichen getragen wurde, um die kampflose Übergabe, damit die Stadt nicht noch mehr beschädigt werde bzw.

April erfolgte gegen Abend eine Teilsprengung der Donaubrücken. Gesprengt wurden insbesondere vier Pfeiler eines der bedeutendsten Kulturdenkmale der Stadt, der Steinernen Brücke aus dem April besetzten Einheiten der Infanteriedivision den Stadtteil Stadtamhof.

Am gleichen Tag erreichten sie Donaustauf und abends Bad Abbach. Am Tag des Dieser bot eine bedingungslose Kapitulation an und daraufhin wurde Regensburg kampflos an die 3.

Juni die ersten Stolpersteine in Regensburg. Bereits überschritt die Einwohnerzahl die Marke von Ab produzierte Toshiba in Regensburg Laptops und Notebooks, hat aber seinen Regensburger Standort wieder geschlossen.

Dafür hat sich, u. Die Stadt richtete ein Weltkulturerbezentrum ein, das im historischen Salzstadel beim Eingangsturm der Steinernen Brücke untergebracht ist.

In der Folgezeit wurden zahlreiche Klöster gegründet. Regensburg stand mit Cashel , Irland, in engem kulturellen Austausch. Dort wurden Geistliche ausgebildet, die später nach Regensburg kamen.

Auch wenn durch Pfründehäufung Regensburg oft der persönlichen Anwesenheit seines Oberhirten entbehrte, so gibt es seit der Canonischen Errichtung des Bistums eine nur durch die Ernennungsmodalitäten geringfügig unterbrochene Folge der Regensburger Bischöfe bis heute.

Nach Einführung der Reformation im Oktober und der ersten öffentlichen Abendmahlsfeier am Emmeran , die nicht zum Territorium der Reichsstadt selbst gehörten.

Das katholische Bekenntnis blieb in der Stadt weiterhin vertreten und wurde nach durch zahlreiche Zuwanderungen zum vorherrschenden Bekenntnis.

Die Konfessionsmischung hatte Regensburg schon früh eine Sonderstellung im Reich verliehen und war neben der Nähe zum kaiserlichen Wien auch ein Grund dafür, dass der Immerwährende Reichstag seinen Sitz in Regensburg nahm.

Die Stadt bot ein Territorium im Reich, in dem beide Konfessionen friedlich zusammentreffen konnten. Bis zum Reichsdeputationshauptschluss war an den erzbischöflichen Stuhl von Mainz das Amt des Reichserzkanzlers gebunden.

Mit dem Reichsdeputationshauptschluss wurden die Mainzer Rechte nach Regensburg übertragen, Dalberg wurde Erzbischof von Regensburg, was er bis zu seinem Tod blieb.

Die protestantischen Gemeinden wurden nach Einführung der Reformation von einem Superintendenten geleitet. Als Kirchenverwaltungsbehörde bestand ein Konsistorium.

Die sieben Regensburger Gemeinden gehören innerhalb dieser Landeskirche zum Dekanat Regensburg im gleichnamigen Kirchenkreis.

Daneben besteht in Regensburg eine alt-katholische Pfarrgemeinde.

1960 jahn regensburg -

Diskutieren Sie über diesen Artikel. Interview mit Eckehard Feigenspan []: Das Spiel endete 1: Die führenden Parteien der Stadt erklärten die Qualifikation für die 3. Da im Europapokal-Modus zunächst Sandhausen 2: Der SSV präsentierte sich weiter einsatzfreudig 61 Prozent gewonnene Zweikämpfe , musste gegen stärker werdende Münchner allerdings noch den Ausgleich hinnehmen: In der kommenden Regionalligasaison blieb das Team in den ersten sieben Spielen sieglos. Mutig suchte Regensburg auch in der Folge den Weg in die Offensive. Sie rissen so viel vom Terrain an sich, wie sie nur haben konnten. Kraus , Johannes Dank an dieser Stelle auch nochmal speziell an Sokrates für die Idee und Initiative zu diesem Thread. Ganze 11 Punkte eingeheimst - der vorletzte Ulm hatte am Ende 24 Punkte. Nachreiner - Lacazette, Aycicek Gelb-Rot: November wegen Erfolglosigkeit beurlaubt. Sport- und Schwimmverein Jahn Regensburg e. Gleichzeitig lief es sportlich nicht rund. Damit ist im fünften Versuch erstmals der sportliche Klassenerhalt in der 2. Der Spielbetrieb während des Zweiten Weltkriegs konnte bis in den Sommer aufrechterhalten werden. Habel , Finn

View Comments

0 thoughts on “1960 jahn regensburg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Published by
6 years ago